Stromanbieterwechsel leicht gemacht

Durch einen Stromanbieterwechsel kann man viel Geld sparen. Im Durchschnitt spart ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden rund 281 € im Jahr. Viele Menschen haben die Befürchtung, dass beim Wechsel des Stromanbieters etwas schief gehen könnte oder dass man ihnen den Strom abstellt und sie dann ohne Strom dastehen. Viele haben auch die Befürchtung, dass der Stromanbieterwechsel kompliziert ist. Dieser Ratgeber zeigt alle Informationen zum Stromanbieterwechsel. Dieser ist nämlich unkompliziert, dauert keine 10 Minuten. Und es kann zu keinen Problemen kommen und schon ist eine Ersparnis von mehreren hundert Euro im Jahr möglich. Der Stromanbieterwechsel ist wirklich leicht gemacht.

Der passende Tarif beim Stromanbieterwechsel

Einen passenden Stromanbieter muss man nicht lange suchen. Im Internet gibt es zahlreiche Stromvergleichsrechner, die Sie zur Suche des Stromanbieters benutzen können. Für die Suche ist die Eingabe der Postleitzahl und des Jahresverbrauchs nötig. Nachdem Sie die Suche ausgeführt haben, erscheint eine Liste der günstigsten Stromanbieter. Falls der Jahresverbrauch unbekannt ist, können Sie auch diese statistischen Richtwerte nutzen, die ziemlich präzise sind.

    • 1 Person (Singlehaushalt) – 1.500 kWh
    • 2 Personen (Paar) – 2.800 kWh
    • 4 Personen (Familien)  – 4.000 kWh
    • 4 und mehr Personen (Großfamilien) – 6.000 kWh

Nicht nur der Preis ist wichtig beim Stromanbieterwechsel

Auch wenn Sie nach dem Ausführen der Suche die günstigsten Stromanbieter und ihre Tarife sehen können, sollte die Wahl nicht nur vom Preis abhängen. Sonstige Konditionen sind auch wichtig, damit Sie den nächsten Stromanbieterwechsel schnell und dynamisch vornehmen können. So sollte die Vertragslaufzeit maximal ein Jahr betragen. Die Kündigungsfrist sollte vier bis sechs Wochen nicht übersteigen. Und eine Preisgarantie ist auch sehr empfehlenswert. In den Suchoptionen können Sie diese Faktoren bestimmen, so dass nur die passenden Stromanbieter angeboten werden. Achtung: günstige Pakettarife, die Sie im Voraus zahlen müssen, sollten Sie nur bei einem stabilen und gleichbleibenden Verbrauch buchen.

Ökostrom – gut für die Umwelt und den Geldbeutel

Bei der Suche nach einem Stromanbieter sollten Ökostromanbieter und –tarife nicht außen vor gelassen werden. Sie sind mittlerweile in den meisten Städten günstiger als die günstigsten konventionellen Stromtarife der Grundversorger, weshalb ein Sparpotenzial gegeben ist. Ökostrom wird umweltfreundlich gewonnen und schont deshalb die Umwelt. Bei seiner Wahl erhöht sich sein Anteil im Strom-Mix, wodurch konventionelle Stromarten verdrängt werden und die Energiewende näher rückt. Bei der Wahl eines zertifizierten Ökostromtarifs, wird echter Ökostrom garantiert und  die Stromanbieter verpflichten sich in erneuerbare Energien Projekte (ok-Power Label, Grüner Strom Label, TÜV Süd, TÜV Nord, TÜV Rheinland) zu investieren. In den Suchoptionen des Stromanbietervergleichs lässt sich auch einstellen, dass nur zertifizierte Ökostromtarife oder -anbieter angegeben werden.

Die Anmeldung des neuen Stromanbieters

Nachdem ein passender Stromanbieter gefunden wurde, der allen Ansprüchen gerecht wird, kann man sich bei diesem direkt online anmelden. Bei der Anmeldung ermächtigt man den neuen Stromanbieter, den Alten zu kündigen, weshalb man sich entspannt zurücklehnen und den Schalttermin abwarten kann.

Es kann nichts schief gehen

Beim Stromanbieterwechsel geht nur sehr selten etwas schief. Meistens liegt es am falschen Schalttermin, weshalb der lokale Grundversorger vorrübergehend die Stromlieferung übernimmt. Dazu ist er gesetzlich verpflichtet. Die höheren Preise müssen zwar eine gewisse Zeit hingenommen werden, doch steht man zu keinem Zeitpunkt ohne Strom da.

2 Gedanken zu „Stromanbieterwechsel leicht gemacht“

Kommentare sind geschlossen.