Strompreis – Stromsteuer – Strompreisvergleich

Der Strompreis steigt seit Jahren stark an, der Strompreisvergleich wird immer wichtiger. Im Jahr 2000 betrug der Strompreis durchschnittlich 13,9 Cent pro Kilowattstunde. Darin enthalten waren 1,9 Cent für die Umsatzsteuer, 1,3 Cent für die Stromsteuer, 1,8 Cent für die Konzessionsabgabe, 0,2 Cent für die EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien und 8,6 Cent für die Erzeugung, den Transport und den Vertrieb von Strom.

Strompreis bald bei 30 Cent?

Inzwischen (die Zahlen beziehen sich auf 2016) liegt der Strompreis bei durchschnittlich über 27,5 Cent je Kilowattstunde. Die Kosten für Erzeugung, Transport und Vertrieb sind dabei auf jetzt 15 Cent je kWh absolut am stärksten gestiegen, gefolgt von der EEG-Umlage, die auf 5,28 Cent je kWh angewachsen ist. Auch die Steuerbelastung als Teil der Strompreise ist gestiegen (jetzt 2,1 Cent Stromsteuer und über 4 Cent Umsatzsteuer je Kilowattstunde). Und 2014 werden die Strompreise weiter steigen, insbesondere die EEG-Umlage wird auf über 6 Cent pro Kilowattstunde klettern.

Aufgrund dieser Entwicklung der Strompreise gewinnt die private Stromerzeugung an Bedeutung. Immer mehr private Haushalte versuchen den Strom, den sie verbrauchen, selbst zu erzeugen. Sehr häufig nutzen sie dazu Photovoltaikanlagen, eher selten Kleinwindkraftanlagen.

Darüber hinaus nutzen viele Haushalte den Strompreisvergleich, wie er auf einigen Internetportalen angeboten wird, um den günstigsten Stromanbieter zu finden und dann den Stromanbieter auch zu wechseln.

Ein Gedanke zu „Strompreis – Stromsteuer – Strompreisvergleich“

Kommentare sind geschlossen.